Magnesium gilt als Antistress-Mineral. Ein natürliches beruhigendes Mittel, das die Muskeln und Blutgefäße entspannt und auch  Herzkranzarterien-Probleme vorbeugt. Magnesium schafft es, Energiezellen freizusetzen, essentiell wichtig für die Verdauung.  Magnesium ist ein wichtiges Nahrungsmittel für die Gehirnzellen. Es erhöht den Wiederstand gegen Stress, Depressionen und Spannungen und bietet geistiger Ermüdung Einhalt. Außerdem stärkt Magnesium das Gedächtnis und Konzentrationsvermögen. Magnesium setzt Energie aus unserer Nahrung frei und sorgt für das gute Funktionieren des Nervensystems und der Muskulatur.

Kalium (Pothassium)  ist wichtig für die Zellen  aber auch für die motorischen Funktionen im Körper. Als solches ist es unentbehrlich für den normalen Wachstumsprozess und den Muskelaufbau. Es steuert  die Wasser- und die Säuregradbalance im Gewebe. Es reguliert den Blutzuckerspiegel. Es trägt zu einem gesunden Herzrhythmus bei. 

Brom ist ein natürliches  schmerzlinderndes Mittel. Es entspannt die Muskeln und erleichtert Anfälle, insbesondere bei Asthmatikern. Es hat einen lindernden Effekt auf unser Nervensystem.  Brom reduziert die Muskelsteifheit durch eine entspannende Wirkung. 

Natrium hilft die Haut sich von toten Hautschichten zu befreien. Es hilft bei der Regeneration der Zellen, es reguliert den Feuchtigkeitsgrad, um die Haut elastisch zu halten und trockene,  schuppige Haut zu vermeiden. Natrium ist wichtig für eine optimale Funktion der Muskulatur, der Nerven, und ist für die Produktion von Magensäure und für einen gesunden Herzrhythmus zuständig. Natrium ist dafür da, dass Kalzium und andere Mineralien im Blut flüssig bleiben. 

JOD Das Spurenelement Jod ist ein Baustein des Schilddrüsenhormons Thyroxin, das bei allen Verdauungsprozessen im Körper tätig ist. Insbesondere konzentriert sich dieser Stoff dabei auf das Verbrennen der überflüssigen Fette. Weiterhin sorgt es für den Erhalt gesunder Haut, Haare und  Fingernägel. Es stimuliert die Produktion des guten HDL-Cholesterins durch die Leber. Jod wirkt desinfizierend und abführend. 

Schwefel  ist Teil der für Menschen unentbehrlichen Aminosäuren. Aminosäuren sind die Bausteine der Eiweiße die teilnehmen an dem Aufbau des Nervengewebes und Gehirns. Der Schwefel in der Oberhaut hat eine keratolytische Wirkung. Er findet Verwendung beim seborrhoische Ekzem und bei Akne. Es hat eine schwach bakteriostatische- und fungistatische Wirkung. Es ist ein natürliches Desinfektionsmittel. Über den Schwefelstoffwechsel im Körper ist wenig bekannt. 

Kalzium ist das in der größten Menge in unserem Körper vorhandene Mineral. Es ist ein wichtiger Baustein für das Knochengerüst. Es hat eine regulierende Wirkung auf den Blutdruck, spielt beim Blutgerinnungsprozess und bei der Übertragung von Nervenimpulsen  eine wichtige Rolle. Kalzium ist unentbehrlich für eine gut funktionierende Herzfunktion. 

Phosphor ist ein wichtiger Bestandteil der Knochen und Zähne, und ist unentbehrlich für eine gute Wirkung der unterschiedlichen Hormone. Es sorgt für ein gut funktionierendes Nervensystems und reguliert den Transport von Fetten in unserem Körper. 

Eisen liefert einen essentiellen Beitrag am Sauerstofftransport, an der Bildung der roten Blutkörperchen, sorgt für die Energieproduktion und die Erhöhung des körperliche Widerstandes. 

Kupfer spielt eine wichtige Rolle bei der Produktion von roten Blutkörperchen. Es setzt Eisen in Hämoglobin um. Es ist der Pigmentstoff dem Blut seine rote Farbe gibt. Es hilft bei dem Aufbau von Eiweiß und Enzymen und sorgt für eine optimale Wirkung des Nervensystems. 

Selen, auch Selenium genannt, ist sehr wichtig für die Erhaltung von gesunden Blutgefäßen. Dieses Mineral ist der Kern vom Enzym Glutathionperoxidase. Ein kräftiger Antioxidant, der Blutgefäße und die               

Membrane der roten Blutkörperchen gegen die Angriffe durch freie Radikale schützt. In ausreichender Menge bietet es also Schutz gegen Herz- und Gefäßkrankheiten. Es hat eine regulierende Wirkung auf den Blutdruck, erhöht den Widerstand und hilft beim Abtransport von giftigen Metallen aus dem Körper. Selen spielt eine wichtige Rolle beim Entstehen des Ko-Enzyms Q 10. Ein  Stoff, der in den letzten zehn Jahren vermehrt im Fokus des Interesses stand. Wissenschaftler haben entdeckt, dass Q 10 verantwortlich ist  für die Umsetzung von Nahrungsenergie in körperliche Energie. 

Zink  ist verantwortlich für den Erhalt  eines guten Widerstandes, wichtig für eine gute Hirnfunktion und maßgeblich für eine optimale Zellerneuerung beteiligt. Zink hat eine essentielle Funktion in noch 200 weiteren biologischen Prozessen im Körper. Es hilft bei der Genesung von Wunden. 

Chlor ist essentiell für die Produktion von Magensäure. Außerdem aktiviert es die Reinigung der Leber, so dass die Abfallstoffe besser aus dem Körper ausscheiden können. Es hilft der Lunge bei der Ausscheidungvon Kohledioxiden, beim Transport von Hormonen und pflegt die Gesundheit von Sehnen und Gelenken. 

Chrom bewirkt die Produktion von HDL-Cholesterin im Leber. Im Gegensatz zu dem schädlichen LDL-Cholesterin, hat dieser Stoff geradezu  positive Wirkung auf unsere Gesundheit. Es entfernt das Fett aus unseren Blutgefäßen. Es verwandelt  Kohlehydrate  in Energie und reguliert die Aufnahme von Insulin durch die Körperzelle. 

Fluor  Die Namen Fluor und Fluoride werden beide verwendet. Dieses Mineral wird den meisten Zahncremes zugefügt. Fluor tritt Zahnverfall entgegen und festigt den Zahnschmelz. Fluor bewirkt den Erhalt von starken Knochen, weil es die Aufnahme von Kalzium im Körper fördert. 

Mangan erfüllt eine Rolle beim Freisetzen von Energie aus Zellen und fördert den Aufbau von Knochen, ist Teil des Antioxidanssystems im Körper.   

Molybdän  Spielt eine Rolle bei der Umsetzung von Kohlehydraten und Fetten im Körper. Es beugt Blutarmut vor, weil es die Aufnahme  von Eisen und Kupfer im Blut verbessert. Es beugt auch Karies vor. 

Aluminium wirkt adstringierend und wird verwendet bei  Hautentzündungen,  Geschwüren und Hyperhidrose. 

Bor scheint den Stoffwechsel von Kalzium und Magnesium zu beeinflussen  und ist wichtig für die Funktion der Zellwände. Inwiefern der Mensch Bor noch weiterhin braucht, ist nicht bekannt. 

 Kobalt ist ein Spurenelement und ist ein essentieller Teil des Vitamins B12. Vitamin B12 wird benötigt für die Produktion von roten Blutkörperchen und für ein gut funktionierendes Nervensystem. 

Quecksilber hat eine bakteriostatische Funktion auf grampositive Bakterien und ist auch wirksam gegen Pilze und Hefe im Körper. 

Lithium ist für den Menschen nicht notwendig. In hohen Dosierungen wird es als Medizin gegen Depressionen verwendet. 

Nickel  kann eine Rolle spielen im Verdauungsprozess von Fetten und Eisen. 

Silizium oder Kiesel ist ein Spurenelement. Es spielt möglicherweise eine Rolle bei der Bindegewebebildung. Silizium reizt das Gewebe in einer Synthese von Collagen und Elastin. Dadurch kann das Bindegewebe die beschädigten Sehnen erneuern.     

Zinn ist wichtig für die Schaffung von Eiweißen im Körper. 

Vanadium  Wahrscheinlich hat Vanadium eine Funktion bei dem Aufbau des Gebisses und der Knochen. Es reguliert das Verhalten zwischen Natrium und Kalium im Körper. 

Silber  Die Nitrat Verbindung wird verwendet bei dem Entsorgung von Warzen und Geschwüren und bei Ulcus Cruris.

      

Informationen zum Toten Meer 

Das Tote Meer bildet einen abflusslosen, rund 600 km² großen Salzsee, der als Endsee in einer Senke liegt und Teil ist des großen afrikanischen Grabenbruchs von 4.200 km Länge. Das Tote Meer trennt die arabische Halbinsel und Ost-Afrika auf der einen und den afrikanischen Kontinent auf der anderen Seite von einander. In dieser längsten Senke der Welt, die an beiden Seiten durch die höchsten vulkanischen Gebirge der Welt umrandet wird, liegt das Tote Meer. Einfach nur treiben lassen, den höchsten Salzgehalt der Welt besitzt das  Tote Meer 

 

Superlativ & einmalig 

Das Tote Meer besitzt den höchsten Mineraliengehalt der Welt in Schlamm und Salzen. Durch jenen Bruch zwischen den Kontinenten sind vor tausenden von Jahren tief aus der Erde Mineralien empor geschwemmt worden. Da das Tote Meer keinen Abfluss hat, bleiben die vom Heiligen Jordan im Süßwasser mitgeführten Mineralien wegen der hohen Verdunstung im Meer zurück und reichern sich dort in hoher Konzentration  an. Ebenso werden auch die aus den Bergen durch Regenwasser und natürliche Erosion heran transportierten Mineralien sowie reichlich Sand auf dem Meeresboden als Schlamm abgelagert. Kein Wunder, dass das Tote Meer den höchsten Mineraliengehalt der Welt im Wasser, in Schlamm und Salzen bietet. Dieser kostbare Vorratsspeicher an natürlichen Ressourcen wird genutzt, um La Cure-Pflegeprodukte für Gesicht und Körper herzustellen. 

Das Tote Meer in Fakten: 

Länge: 78 km

Breite: 18 km (breiteste Stelle)

Tiefe: mehr als 420 m tief

Der Salzgehalt liegt bei ca. 33 % (!) und damit wesentlich höher als in anderen Ozeanen mit nur ca. 3 %.

  

Gesundheitstourismus 

Bedeutend für die Region ist auch der Gesundheitstourismus.

In vielen Kurorten rund um das Tote Meer kann man sich z. B. wegen dermatologischen- oder rheumatischen Krankheiten behandeln lassen.  

An diesen Kurorten sind Ärzte, die durch ihre Kenntnisse, Erfahrungen,  Behandlungsweisen und Verwendung von mineralischen Tote Meer-Produkten die besten Resultate für ihre Patienten erzielen können. 

Wertschätzung als Kurort:  Durch die tiefe Lage des Toten Meeres ist der Sauerstoffgehalt sehr hoch. Die Mineralien sind so ganz anders als üblich kombiniert und konzentriert und zeichnen sich besonders für die Behandlung von Hauterkrankungen aus.

Das Tote Meer seit dem Altertum 

Vom Mineralreichtum des Toten Meeres wurde schon im Altertum Meldung gemacht. Damals wurden die heilenden Kräfte des Wassers und die des schwarzen Schlammes erkannt und als gesunde Versorgung für Körper und Geist genutzt. Schon vor 4.000 Jahren besuchten z. B.  Cleopatra, König David, König Herodes, der Römische Kaiser Vespacianus und viele nachfolgende königliche Oberhäupter das Tote Meer und erkannten bereits damals die heilenden und verschönernden Kräfte. 

Indikationen 

Dieses „größte Spa der Welt“ war immer schon ein Dorado für Gesundheitssuchende und Genießer. Die Mineralien finden u. a. Verwendung bei Psoriasis, Rheuma, Asthma, Gelenkentzündungen, Ekzemen, Stress, Kopfweh, Akne,  Sommersprossen, Haarausfall, extrem trockene Haut, Hautirritationen, Muskelschmerz, Verdauungsstörungen. Außerdem kann die Haut durch die nährenden und feuchtigkeitspendenden Elemente elastischer und straffer werden.